Rasse Aubrac Rinder

 

Die Rasse stammt ursprünglich aus der Bergregion der südlichen Auvergne im Südwesten Frankreichs und zeichnet sich durch Robustheit, Anpassungsfähigkeit, Langlebigkeit, Genügsamkeit und Fruchtbarkeit aus.
Das Aubracrind bringt ideale Voraussetzungen für die Mutterkuhhaltung mit. Das mittelrahmige Rind bietet gute Muttereigenschaften, ist leichtkalbig und erzielt durch gute Milchleistung und Futterverwertung hohe Tageszunahmen. Sein friedfertiges Temperament macht den Umgang mit ihm besonders angenehm. Die Rasse ist zudem durch ein besonders attraktives Exterieur gekennzeichnet. Das Haarkleid reicht in der Färbung von rötlich-braun über weizengelb hin zu grau-weißlich. Die Vorhand der Bullen geht nahezu ins Schwarze über. Schleimhäute, Hornspitzen, Klauen und Schwanzquaste sind im Rassestandard schwarz. Das Flotzmaul und die Augen sind von einer weißen Umrandung gesäumt (Mehlmaul). Die Aubrackuh eignet sich wegen der besonders breiten Beckenöffung ebenfalls zum Decken mit schweren Fleischrindrassen.

 

Arte Doku: Aubrac - Kühe, Käse, Kerle!

 

 

Hofgut Reiter • Reiter 1 • 83737 Irschenberg • Tel. 08062 - 72 83 646 • info@hofgut-reiter.de
| Newsletter-Anmeldung | Impressum